Archivierung

… Papier ist geduldig …

Viele Gründe sprechen für eine externe Archivierung

Wachstum: Erfolgreiche Unternehmen wachsen und müssen vorhandenen Raum immer stärker als produktive Fläche nutzen.

Baukosten: Beim Bau eines neuen Bürogebäudes können kostspielige Kellerräume, Untergeschosse und Regalanlagen zur Lagerung von Akten vermieden werden.

Mietkosten: gemietet Fläche muss effizient genutzt werden. Das Abstellen von Akten gehört nicht dazu. „80 % aller Archive von Unternehmen befinden sich in angemieteten Räumlichkeiten, die aus der Not heraus entstanden sind.

Personalkosten: Schlanke Unternehmensstrukturen senken Personalkosten. Doch in den meisten Großunternehmen arbeiten hauptberufliche Archivare und Archiv-Abteilungen mit veralteter Technik nicht hocheffizient.

Und in kleinen Unternehmen? - Aktenarchivierung ist nicht nur eine zeitraubende sondern auch äusserst unbeliebte Arbeit. Fehlerquelle dadurch stark steigend.

Aufbewahrungsfristen: 1998 wurden die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen verlängert. Archive, die auf die bisherigen Fristen ausgerichtet waren, reichen nicht mehr. Es muss zusätzlicher Platz geschaffen werden.

Die produzierende Industrie und der Dienstleistungssektor wollen sich immer stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Weitere Informationen: www.arlogis.de