London nach wie vor teuerster Bürostandort

Das Londoner West End bleibt der teuerste Bürostandort der Welt. Nach Berechnungen von Knight Frank liegt die Jahresmiete pro Quadrameter Bürofläche bei durchschnittlich 1.607 Euro. Auf einen noch höheren Wert kommt CB Richard Ellis (CBRE) mit einem Flächenpreis von 2.035 Euro/qm p.a. Die Angaben enthalten jedoch neben der Miete auch Steuern und Mietzusatzkosten. CBRE begründet den Ansatz der so genannten Raumkosten mit der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Ob Raumkosten oder Büromiete - bei beiden Berechnungsmodellen rangieren die Städte Moskau (1.359 Euro bzw. 1.578 Euro) und Tokio (1.307 Euro bzw. 1.496 Euro) jeweils auf den Plätzen zwei und drei der teuersten Bürostandorte. In Deutschland sind die Bürokosten in Frankfurt am Main mit 456 Euro bzw. 561 Euro am höchsten, womit die Mainmetropole Rang 20 bei der Knight-Frank- und Rang 26 bei der CBRE-Hitliste einnimmt. (Quelle: ImmobilienZeitung 30.05.2008)